Das elastische TapeDas elastische Tape wird zur Muskeleutonisierung (Entspannung oder Stärkung von Muskeln) eingesetzt. Auch in der Logopädie findet es vielfältige Anwendungsgebiete:

Mit dem Einsatz des Tapes steht eine passive Methode zur Verfügung, die aktive myofunktionelle Therapie zu unterstützen und so zu einem schnelleren Therapieerfolg zu kommen.

 

Die myofunktionelle Therapie hat das Ziel das Gleichgewicht der Gesichtsmuskulatur herzustellen. So kann ein dauerhafter Mundschluss und damit die Nasenatmung erreicht werden. Häufig muss ein physiologisches Schluckmuster angebahnt und die Zunge in eine korrekte Ruhelage gebracht werden.

Weitere Anwendungsgebiete:

  • Hypersalivation
  • kindl. Trink-/ und Futterstörungen
  • Unterstützung Atemtherapie und Schlucktherapie bei neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, ALS, Multiple Sklerose
  • Schluckstörungen bei Kindern 
  • Fazialis-Paresen

Frau Anne Tenhagen vermittelte den theoretischen Hintergrund und die praktische Anwendung. Intensiv wurde das Anlegen der Tapes trainiert.  Alle Teilnehmer der Fortbildung sind nun in der Lage, die für die Therapie notwendige Anlagetechnik auszuwählen und anzulegen. Eltern und Angehörige können gezielt angeleitet werden.